Am 12. Oktober reiste der Trainer der Ladenburger Gewichtheber Werner Rapp mit fünf Nachwuchshebern in den Hochschwarzwald nach Eisenbach zu den Baden-Württembergischen Landesmeisterschaften der Kinder und Schüler. Dabei schraubten alle Ladenburger Starter ihre persönlichen Bestleistungen nach oben und erkämpften sich damit gute Platzierungen.

Bei den Kindern (11 und 12 Jahre) sicherte sich in der Gewichtklasse bis 50 kg Nicolas Koger mit 28 kg im Reißen und 40 kg im Stoßen die Goldmedaille. Direkt hinter ihm kam Jonathan Stumpf auf das Podest, der 23 kg riss und 30 kg im Stoßen zur Hochstrecke brachte. In der Gewichtsklasse bis 45 kg sicherte sich Kasem Berghauth den vierten Rang. Dafür bewältigte er 25 kg im Reißen und 30 kg im Stoßen.

Mit Elias Graze und Mohammad Khalouf traten zwei Jungen bei den Schülern (13 bis 15 Jahre) an. Mohammad konnte sich in der Gewichtsklasse bis 61 kg den Vizemeistertitel sichern mit 50 kg im Reißen und 67 kg im Stoßen. In seiner Kategorie bis 81 kg belegte Elias Graze ebenfalls den zweiten Platz. Dafür hob er 69 kg im Reißen und 85 kg im Stoßen.

Als nächste Jugendmeisterschaft stehen nun die Deutschen Meisterschaften der Schüler Mitte November in Ingolstadt an. Hierfür haben sich Mohammad Khalouf und Elias Graze qualifiziert.

Am vergangenen Samstag lieferten sich die Gewichtheber des ASV Ladenburg ein Kopf-an-Kopf-Rennen mit den Heberinnen und Hebern des VfL Sindelfingen. Das Ladenburger Team um Trainer Werner Rapp, welches am ersten Wettkampftag fast 100 Punkte Relativpunkte mehr erzielen konnte als der Gast aus Sindelfingen, startete mit neuer Besetzung in den zweiten Wettkampftag. So hatte Mohammad Khalouf aus der Jugendabteilung des Vereins sein Debüt in der ersten Mannschaft. Weiterhin starteten Kristin Eichner, Katharina Schöler und Lukas Roß neben den Stammhebern Kyra Loose und Nico Wonisch.

Zunächst lieferten sich die beiden Mannschaften ein spannendes Duell im Reißen. Hierbei gab es auf Ladenburger Seite lediglich zwei Fehlversuche. Dennoch reichte es am Ende nicht für die Ladenburger und sie unterlagen ihren Gästen mit 128 zu 137,2 Relativpunkten. Nicht weniger spannend ging es dann weiter an der Hantel und das Team des ASV setzte alles auf einen Sieg im Stoßen. Kyra Loose erzielte hierbei eine neue Bestleistung von 84kg. Dabei erzielte sie im Reißen und Stoßen insgesamt 81 Relativpunkte und konnte sich so den Titel als beste Heberin in diesem Wettkampf sichern.

Bereits zwei Wochen nach dem ersten Wettkampf und Heimsieg empfangen die Gewichtheber des ASV Ladenburg den VfL Sindelfingen zum zweiten Heimkampf in der Oberliga BW.

Die Sindelfinger kamen im ersten Wettkampf auf 327,2 Relativpunkte, während die ASV-Stemmer 412,0 Punkte erzielten. Da Trainer Werner Rapp die Mannschaft jedoch umstellen muss und man von einer Steigerung der Gäste ausgehen kann, ist nach dem Stoßkrimi gegen Flözlingen abermals mit einem spannenden Wettkampf zu rechnen. Beim zweiten Wettkampf werden unter anderem Kyra Loose, Kristin Eichner, Nico Wonisch, Katharina Schöler und Lukas Roß an der Hantel zu sehen sein.

Wettkampfbeginn ist am 19. Oktober um 19:00 Uhr in der Lobendgauhalle Ladenburg. Die Mannschaft des ASV Ladenburg freut sich auf viele sportbegeisterte Zuschauer.

Zum Saisonauftakt in die Oberliga BW konnten die Gewichtheber des ASV Ladenburg ihren Heimwettkampf gegen den SV Flözlingen mit 2:1 Punkten gewinnen. Für das erstmals mit fünf Frauen angetretene ASV-Team standen am Ende 412 Relativpunkte zu Gute, während der Gast vom östlichen Schwarzwaldrand auf 357,2 Relativpunkte kam.

Im Reißen konnten die Ladenburger den Vorteil der eingesetzten Frauen nutzen, da diese hier im Verhältnis zum Stoßen sehr viele Punkte erzielen. So gewann man auch die erste Teildisziplin sehr klar mit 55 Punkten Vorsprung 166,5 zu 111,6. Dazu trugen auch Katharina Schöler und Kyra Loose mit neuen Bestleistungen von 42 kg bzw. 68 kg bei.

Am ersten Oktoberwochenende gilt es für die Ladenburger Gewichtheber in die neue Saison 2019/2020 in der Oberliga zu starten. Nachdem in der vorherigen Saison die unter vielen Ausfällen leidende Mannschaft leider den Platz in der 2. Bundesliga abgeben musste, erhoffen sich die Ladenburger für den 5. Oktober 2019 nun einen gelungenen Saisonauftakt in der Lobdengauhalle gegen den SV Flözlingen. Neben dem SV Flözlingen werden in dieser Saison auch Wettkämpfe gegen den Vfl Sindelfingen, SGV Oberböbingen, TV Feldrennach oder SVG Obrigheim 2 anstehen.

Unter der Leitung von Trainer Werner Rapp sind die Ladenburger schon seit einigen Wochen in der Vorbereitungsphase um den Saisonauftakt möglichst erfolgreich zu gestalten. Neben den Stammhebern wie Kyra Loose, Nico Wonisch oder Martha Roß, wird auch wieder Kristin Eichner und Max Schork sowie die Neuzugänge Katharina Schöler und Nicole Aßmann die Mannschaft mit viel Muskelkraft und Teamgeist unterstützen. Als Saisonziel wird eine Platzierung im vorderen Tabellenteil durch die sportliche Leitung um Trainer Rapp angepeilt.

Hier finden Sie die Ergebnisse der Saison 2019/20.

In den Sommermonaten war der Ladenburger Master-Gewichtheber Walter Schüßler erfolgreich auf internationalen Meisterschaften unterwegs. So trat der 76-jährige am 12. Juni bei der Europameisterschaft in Rovaniemi, Finnland, an. Dabei trat der in Heddesheim wohnhafte Schüßler in der Gewichtsklasse bis 102 Kilogramm der Altersklasse M75 (75 bis 79 Jahre) an. Hier konnte er sich mit 63 Kilogramm im Reißen und 74 Kilogramm im Stoßen den Europameistertitel sichern.

Bei den European Masters Games in Turin, Italien, einem Wettkampf für Altersklassensportler in verschieden Sportarten war Walter Schüßler auch vertreten. In seinem Wettkampf am 27. Juli trat er abermals in an der Kategorie bis 102 Kilogramm an die Hantel. Mit 64 Kilogramm im Reißen und 79 Kilogramm Stoßen zeigte er eine höhere Leistung, als seine aktuellen Deutschen Rekorde in diesem Gewichtslimit. Damit sicherte er sich auch hier die Goldmedaille.

Der ASV Ladenburg gratuliert Walter Schüßler recht herzlich zu diesen Leistungen und wünscht weiterhin viele erfolgreiche Wettkämpfe, auf denen er die Vereinsfarben vertritt.

Am Kerwesamstag, 10. August, richteten die Gewichtheber des ASV Ladenburg bereits zum neunten Mal das Walter-Engel-Turnier zu Ehren des ehemaligen Sportlers und Funktionärs Walter Engel aus. Auf dem Vorplatz der Lobdengauhalle traten bei guten Wetter 50 Sportlerinnen und Sportler an, um sich in ihren Klassen zu messen. Für den Athletik-Sport-Verein selbst gingen sieben Athleten unter den Augen vieler neugieriger Zuschauer, Gemeinderäten und dem Bundestagsabgeordneten Karl A. Lamers an die Hantel.

Die Eröffnung um 11 Uhr machten die Masters. In dieser Kategorie gewann Walter Schüßler die Altersklasse 9 (über 75 Jahre). Mit Wolfgang Sturm war in der Alterklasse 1 (35-39 J.) ein Debütant am Start, der sich gleich im ersten Wettkampf die Goldmedaille holte.

Bei den Frauen gingen mit Katharina Schöler, Martha Roß und Kristin Eichner drei Damen unter der Betreuung von Werner Rapp an die Hantel. Für Katharina Schöler war es der erste Wettkampf überhaupt, dennoch konnte sie mit einer bereits sehr guten Hebetechnik das Publikum begeistern und belegte in der Klasse bis 55 Kilogramm den zweiten Rang. Ihre Kategorien gewinnen konnten jeweils Martha Roß (bis 64 kg) und Kristin Eichner (bis 71 kg). Dabei stieß Eichner sehr starke 80 Kilogramm und kam damit auf 81 Relativpunkte. Mit dieser Leistung war sie die stärkste Frau bei dem Open-Air-Turnier.