Gewichtheben Oberliga: ASV Ladenburg verliert gegen den SGV Böbingen

Am vergangenen Samstag waren die Gewichtheber der ersten Mannschaft des ASV Ladenburg zu Gast bei den Heberinnen und Hebern des SGV Böbingen. Zu kämpfen hatte die Mannschaft von Trainer Werner Rapp bei diesem Wettkampf vor allem mit einer Reihe von Ausfällen. So konnten krankheitsbedingt sowohl Nicole Aßmann als auch Katharina Schöler nicht antreten. Ebenso musste die Mannschaft auf Stammheber Nico Wonisch verzichten, der sich am Tag zuvor eine Verletzung im Training zugezogen hatte. Neben Kyra Loose, Kristin Eichner und Lukas Roß traten ersatzweise Eric Schwarz sowie Mohammad und Yaser Khalouf an. Weiterhin musste die stark ersatzgeschwächte Mannschaft einer neuen Aufstellung des SGV Böbingen gegenübertreten, welche im Verlauf des Wettkampfs eine sehr starke Leistung zeigte.

Rund 200 Zuschauer sorgten für eine außerordentlich gute Stimmung in der stark gefüllten Halle. Zunächst traten die Mannschaft im Reißen an die Hantel und zeigten hierbei gute Leistungen. Der vierzehnjährige Mohammad Khalouf erzielte hierbei eine neue Bestleistung von 52 kg. Auch Eric Schwarz konnte eine neue Bestleistung von 88kg auf der Bühne vorzeigen. Trotz der starken persönlichen Leistungen schafften es die Ladenburger nicht den Punkt im Reißen für sich zu gewinnen und unterlagen somit den Gastgebern mit 87,5 zu 141,3 Relativpunkten. Sehr zum Ärger des ASV, da ohne krankheitsbedingte Ausfälle ein Sieg im Reißen durchaus realistisch gewesen wäre.

Weiterhin traten die Heberinnen und Heber dann gegeneinander im Stoßen an. Auch hierbei zeigte Mohammad Khalouf mit 72 kg eine neue Bestleistung. Auch Kyra Loose zeigte an der Langhantel eine ausgesprochen gute Leistung und signalisierte so eine gute Form für die bevorstehenden deutschen Jugendmeisterschaften, welche am 30. November 2019 in Berlin stattfinden werden. Ebenso zeigten Kristin Eichner und Lukas Roß sowohl im Reißen als auch im Stoßen gute Leistungen und eine Steigerung der Punktezahl im Vergleich zu vorangegangenen Wettkämpfen. Umso enttäuschender war für den ASV Ladenburg dann der Verlust des Punktes im Stoßen bei einem doch sehr eindeutigen Ergebnis von 167 zu 298,3 Relativpunkten. Dies resultierte in einem Endergebnis von 254,5 zu 439,6 Relativpunkten und somit 0:3 für den SGV Böbingen. Der SGV Böbingen steigerte im Vergleich zum vergangenen Wettkampf gegen den TV Feldrennach sein Gesamtergebnis um rund 100 Relativpunkte. Der ASV Ladenburg verbleibt vorerst auf Rang 3 in der Liga.

Nun bleibt für den ASV nur zu hoffen, dass die fehlenden Heberinnen und Heber der Mannschaft bis zum nächsten Wettkampf am 21. Dezember 2019 wieder einsatzfähig sind. Hier wird der ASV Ladenburg den SVG Obrigheim 2 in der Lobdengauhalle in Ladenburg in Empfang nehmen. Zuvor wird die zweite Mannschaft am 30. November 2019 als Gast beim AC St. Ilgen 2 an die Hantel treten. Dies wird gleichzeitig der letzte Wettkampf der zweiten Mannschaft in der Saison 2019/2020 sein.

Für das Protokoll bitte auf das entsprechende Bild klicken.