Im letzten Saisonkampf der Landesliga konnte die Ringer Reserve des ASV Ladenburg noch einmal gegen den KSV Ispringen punkten. Mit 39 - 24 gewann das Ladenburger Team. Im Einzelnen holten Aasim Bicekuev, Wolfgang Wiederhold, Manuel Maier, Mohammadi Zaki, Asis Isaev und Hossein Alizadeh die Punkte.

In der Verbandsliga 2020 möchte der ASV Ladenburg weitere junge Talente einsetzen, die sich dort beweisen sollen.

Mit einem 30 - 6 Erfolg über die Bundesliga Reserve des TUS Adelhausen beendeten die Ringer des ASV Ladenburg ihre erste Saison in der Regionalliga Baden-Württemberg. Geprägt von vielen Widrigkeiten und aufreibenden Kämpfen konnte man noch einen guten 6. Platz in der Tabelle einnehmen. Mit einem Altersdurchschnitt von 21,7 Jahren zeigte besonders der Nachwuchs des ASV, dass sie der Herausforderung der zweithöchsten Leistungsklasse der Ringer gewachsen waren. Im Abschlusskampf der Liga zeigten die jungen Wilden noch einmal ihr Können. Zum Auftakt musste sich Asis Isaev mit 1 - 5 geschlagen geben. Im Schwergewicht schulterte Andreas Tserachidis Marvin Moser nach einer Minute. Technisch überhöht siegte im Anschluss Malik Bicekuev gegen den TUS Athleten. Nach einer Verletzungsphase ging Ringertrainer Patrick Sauer gegen den erfahrenen Pascal Ruh auf die Matte. Nach sechs Minuten siegte Sauer mit 8 - 5 Punkten. Stark trumpfte Andras Tamas gegen Tom Blum auf und siegte TÜ. Djambo Ustaev punktete kampflos. Vier Sekunden vor Kampfende Siegte Daud Moritz Elembaev mit technischer Überlegenheit. Maxim Riefling konnte seinen Gegner nicht bremsen und unterlag auf Schulter. In die 75 Klasse stieg Alexander Riefling auf und holte einen weiteren Sieg gegen Alican Ulu. Im letzten Kampf steuerte Shamil Ustaev einen weiteren Sieg bei. Zwischen den Jahren werden nun die Weichen für die Saison 2020/21 gestellt. Als Ziel ist die Qualifikation für die neueingeführte 2. Bundesliga ausgegeben.

Am Sonntagnachmittag kommt es zum Ringer Derby zwischen dem ASV Ladenburg und dem KSV Schriesheim.

Um 17.00 Uhr stehen sich beide Teams im Derby gegenüber. Beide Teams haben zurzeit mit Verletzungspech zu kämpfen.

Dennoch dürfte es zu spannenden Kämpfen in der Ladenburger Lobdengauhalle kommen. Die Vorkämpfe werden von der Schülermannschaft, die bisher ungeschlagen ist, gegen die Bergsträßer Ringerkids und der Landesligamannschaft gegen die KG Laudenbach Sulzbach ausgetragen. Bei den Schülern geht es um den endgültigen Einzug ins Endrundenturnier der besten sechs Teams aus Nordbaden. Das Landesligateam will am Sonntag vorzeitig die Meisterschaft nach Ladenburg holen.

Beginn 14.00 Uhr Schüler und 15.00 Uhr Landesliga. Der ASV Ladenburg erwartet ein starkes Zuschaueraufkommen und hofft dabei auf die Unterstützung seiner Fans.

Mit einem Rumpfteam musste der ASV Ladenburg in Schwarzwald beim KSV Tennenbronn antreten. Krankheitsbedingte Ausfälle ermöglichten ASV-Trainer Patrick Sauer nur ein Rumpfteam aufzustellen. Lediglich drei Siege konnte die Mannschaft erkämpfen. Shamil Ustaev, Maxim Riefling und Andrei Tamas sorgten für 10 Punkte bei der 10 - 16 Niederlage. Der Rest im Team kämpfte dennoch aufopferungsvoll und ließ lediglich Punktniederlagen zu.

Vorschau

Am Samstag, den 21.12., kommt es nun zum letzten Kampf der Saison gegen den TUS Adelhausen in Ladenburg.

Der Kampf in der Regionalliga beginnt bereits um 16.00 Uhr. Im Anschluss wird der Landesligameister ASV Ladenburg 2 gegen den KSV Ispringen antreten Beginn 18.30 Uhr.

Ort: Städtische Turnhalle Ladenburg.

14 - 18 Sieg beim KSV Rheinfelden

Im Kampf um den 7. Tabellenplatz konnten sich die Ringer des ASV Ladenburg gegen unmittelbaren Verfolger KSV Rheinfelden Luft verschaffen. Das durch Verletzungspech gebeutelte ASV-Team konnte sich mit Teamgeist gegen die Gastgeber durchsetzen. In der 57 kg Klasse unterlag der 16-jährige Asis Isaev gegen den Türken Bayram Garip durch TÜ (technische Überlegenheit); Andreas Tserachidis konnte umgehend ausgleichen. In der 61 kg Klasse erkämpfte sich Malik Bicekuev einen 0 - 7 Punkterfolg. Die Klasse bis 98 kg überließ der ASV dem Gastgeber kampflos. Alexander Riefling zeigte erneut, dass er sich in der Liga wohlfühlt und besiegte Fabian Wepfer mit 3 - 8. Djambo Ustaev punktete Sebastian von Czenstkovski aus und siegte durch TÜ. Hossein Alizadeh beherrschte Vincent von Czenstkovski mit 4 - 15 Punkten. Der 17-jährige Maxim Riefling zeigte gegen den kampfstarken Kevin Kähny Kämpferqualitäten und hielt die Niederlage mannschaftsdienlich mit 6 - 12 in Grenzen. In den Dienst der Mannschaft stellte sich der verletzte Furkan Yildirim, musste aber eine Niederlage durch TÜ gegen Manuel Kingani zulassen. Erneut lag es an Shamil Ustaev den Sieg für sein Team zu holen. Mit 2 - 10 hielt er Andrius Reisch in Schach und stellte den 14 -18 Endstand her.

Auf Grund der Absage des Landesligakampfes ASV Ladenburg - KG Laudenbach-Sulzbach wird das Ringerderby der Regionalliga ASV Ladenburg vs. KSV Schriesheim am Sonntag, 08.12.2019, zeitlich vorverlegt.

Öffentliches Wiegen 15.30 Uhr, Kampfbeginn 16.00 Uhr in der Lobdengauhalle Ladenburg.

Nach drei Niederlagen in Folge kämpft sich der ASV Ladenburg aus der Abstiegszone

ASV Team schlägt sensationell Tabellenzweiten Baienfurt

Mit einer sehr guten Moral stellten sich die Ladenburger Ringer dem Tabellenzweiten KG Baienfurt / Ravensburg / Vogt, der in der Vorwoche den Meisteraspirant SRC Viernheim deutlich schlagen konnte. Exakt dieselbe Mannschaft trat in Ladenburg an, um auch hier zu punkten. Acht Kilo Gewicht reduzierte Andras Tamas in die 57 kg Klasse, um gegen Moritz Buck anzutreten. Lediglich eine 0 - 2 Niederlage ließ der ASV-Ringer zu. Aus taktischen Gründen ließ ASV-Trainer Patrick Sauer die Klasse bis 130 kg leerlaufen und überließ dem ungeschlagenen Griechen Timofei Xandis die Punkte. Malik Bicekuev konnte einen hohen Sieg gegen Magomed Makav vermeiden und unterlag mit 0 - 3. Im Anschluss holte Dzhambulat Ustaev vier Mannschaftspunkte, da Baienfurt die 98 kg Klasse nicht besetzen konnten. In einem mitreisenden Kampf ließ Alexander Riefling gegen Lukas Buck die ASV-Fans hoffen. Ohne Respekt vor dem starken Gegner erkämpfte sich der 18-jährige eine 11 - 3 Punktsieg und steuerte drei Mannschaftspunkte bei. Ahmad Shahab zeigte sich gut aufgelegt und besiegte Fabian vom Felde mit technischer Überlegenheit und brachte den ASV erstmals in Führung. Gegen den deutschen Vizemeister Arian Wolny sorgte Hossein Alizadeh mit einem 6 - 0 Punktsieg für einen weiteren Glanzpunkt in der Begegnung. Der 17-jährige Maxim Riefling konnte seinen Gegner bereits in der ersten Aktion überraschen und schulterte Waldemar Lehn nach 28 Sekunden. Furkan Yildirim stellte sich trotz Verletzung in den Dienst der Mannschaft, konnte aber eine Niederlage gegen Valerie Taderian nicht verhindern. Nun lag es an Shamil Ustaev den nie geglaubten Sieg zu erkämpfen. Gegen den deutschen Vizemeister von 2018 rang Shamil taktisch gut eingestellt. Eine 1 - 3 Punktniederlage reichte zum 17 - 14 Sieg des ASV Ladenburg. Mit dieser Leistung im Rücken kann man selbstbewusst zum Tabellennachbarn KSV Rheinfelden reisen, bevor man am Sonntag den 8. Dezember zum Derby gegen den KSV Schriesheim antritt.

Landesliga Team hält die Spitze

Mit einem 31 - 23 Sieg gegen die Reserve des SVG Weingarten hielten die Landesligisten des ASV Ladenburg weiterhin die Spitze der Tabelle. Jeweils 4 Punkte steuerten Wolfgang Wiederhold, Manuel Maier, Daud Mortitz Elembaev, Aasim Bicekuev und Asis Isaev zum Teamsieg bei.