Eine kleine Delegation von sieben Jugendringern zog es am Sonntag nach Urloffen / Appenweier zum Max-Langeneckert-Gedächtnisturnier. In der A / B Jugend holten mit Alexander Riefling , Daud Elembaev und Shamil Gadziev gleich drei ASV Ringer den Klassensieg in der 42, 46 und 58 kg Klasse. Maxim Riefling wurde Fünfter. Michael Lohrer sorgte mit dem Sieg der 54 kg Klasse der C Jugend für einen weiteren Erfolg. Asis Isaev wurde in der 34 kg Klasse C Jugend Dritter. In der E Jugend 24 kg sorgte Danjal Elembaev mit einem dritten Rang für weitere Punkte.
In der Mannschaftswertung wurde man in der A/B Jugend Erster und in der Gesamtwertung unter 42 Vereinen Siebter.

Bild (M. Stein): Danjal Elembaev, 7 Jahre.

Paul Nimmerfroh, welcher in der vergangenen Saison für den ASV Ladenburg an den Start ging wurde am vergangenen Wochenende mit dem Zweitstartrecht für seinen Heimatverein startend Deutscher Meister der A-Jugend im gr.-röm. Stil.

 

paul


Hierzu Herzlichen Glückwunsch von seitens des ASV Ladenburgs

Dzhambulat Gadziev holt zweimal Silber

Bei den Baden Württembergischen Meisterschaften der Ringer in Neckargartach nahm Dzhambulat Gadziev in beiden Stilarten teil und gewann jeweils Silber. Der 18 jährige Ladenburger Ringer musste an diesem Tag insgesamt 10 Kämpfe absolvieren um an sein Ziel zu kommen. Die Finalbegegnungen verlor er jeweils Knapp nach Punkten.

Erfolg beim Osterturnier in Utrecht

Nach den Erfolgen der Brüder Maxim und Alexander Riefling bei den Deutschen Meisterschaften suchten die jungen Ringer den internationalen Vergleich beim mit 21 Nationen sehr stark besetzten 45. Int. Osterturnier in Utrecht, Holland.
Alexander Riefling trat dabei in der 42 kg Klasse an und musste sich erst im 7. Kampf und damit im Finale dem schwedischen Meister Niklas Öhlen mit 4 - 0 Punkten beugen. In den Vorkämpfen schaltete der ASV-Ringer mit Teo Jönsen, Schweden, einen Ringer aus Wisconsin USA, einen Franzosen und den amtierenden Deutschen Meister Deni Nakaev aus Neuss aus, gegen den Alexander erfolgreich Revanche für seine unglückliche Punktniederlage bei der DM nahm.

1. Marco Bender Gedächtnisturnier überlegen gewonnen

Am Karsamstag traten 15 Schüler - und Jugendringer vom ASV Ladenburg in Östringen zum 1. Marco Bender Gedächtnisturnier an.
Zehn Klassensieger, zwei Zweite, zwei Dritte und ein Vierter Rang standen am Ende zu Buche. Urlaubs- und Krankheitsbedingt konnte man bei diesem Turnierdebüt nicht auf 6 weitere Siegringer zurückgreifen. Dennoch reichte es um die übrigen Vereine überlegen auf die Plätze zu verbannen.
Einzelsiege gab es für Edwin Schreiber 22 kg Kl., Danjal Elembaev 23 kg, E-Jugend. In der D-Jugend wurde Nikita Eliseev 42 kg Klassensieger. Andry Eltsov 28 kg, wurde Vizemeister, Lorenz Schreiber 31 kg und Dennis Wilhelm 37 kg wurden jeweils Dritte. Drei erste Plätze gab es für Asis Isaev 36 kg, Michael Lohrer 52 kg und Adam Daschaev 42 kg vor seinem Teamkollegen Phillip Forrer.

Zu einem Ringerschnuppertraining trafen sich im März über 40 Teilnehmer/rinnen von der 7. Klasse der Werkrealschule Unterer Neckar, sowie dem Berufsbildungswerk Mosbach Heidelberg, eine überregional tätigen Einrichtung zur Erstausbildung junger Menschen mit erhöhtem Förderbedarf.
Unter Leitung von Lizenztrainer Alexander Hörner, fand das Training unter der Gemeinschaftsführung vom AC Rohrbach und dem ASV Ladenburg in der Stadtturnhalle in Ladenburg statt. Trainer Hörner und seine Unterstützer Caner Akpinar und Fritz Müller gestalteten den Schulunterricht an diesem Tag einmal anders. Die Jugendringer Edwin Schreiber (7) , Phillip Forrer ( 12) ; Nikita Eliseev ( 10 ) , Daud Moritz Elembaev ( 13 ) , Asis Isaev ( 11 ) und Shamil Gadziev (14 ) ; alle erfolgreiche Ringer ihrer Klasse und einige davon mehrfache Landes- und Bezirksmeister aus Nordbaden sorgten mit Ihren Vorführungen für große Augen.

Mit einer Vizemeisterschaft und einem Bronzeplatz kehrten die Ladenburger Jugendringer und Brüder Maxim und Alexander Riefling aus dem hessischen Rimbach nach Hause zurück.
Mit acht Einzelkämpfen konnte sich Maxim in der 46 kg Klasse der B-Jugend bis ins Finale ringen. Nach dem der dort seinen Finalgegner Weiss kurzeitig mit einem Schulterwurf vor einer Niederlage hatte, konnte dieser sich befreien und punktete den ASV-Ringer nach und nach aus. Die Leistung des 13 Jährigen ist allerdings nicht zu schmälern, da er der Jüngste im Teilnehmerfeld von 24 Startern in der Gewichtsklasse war.