Mit drei Jugendringern ging der ASV Ladenburg beim Internationalen Freistilturnier in Kleinostheim an den Start. Das hochkarätige Turnier war schon seit Wochen ausgebucht und der ASV konnte lediglich drei Startplätze ergattern. Auf acht Matten kämpften 451 Jugendringer aus ganz Europa um den Sieg. In der B-Jugend ging Adam Daschaev in der 54 kg Klasse auf die Matte. Nach drei überzeugenden Siegen musste sich der ASV Ringer im vierten Kampf dem späteren Turniersieger geschlagen geben und besiegte um Platz drei einen finnischen Ringer aus Helsinki.
Aasim Bicekuev ging in der C-Jugend 42 kg an den Start. Fünf Einzelsiege brachten das ASV Talent bis ins Finale, wo der 11-jährige eine knappe Punktniederlage erlitt und sich mit dem zweiten Platz auf dem Treppchen zufriedengeben musste. Am kommenden Wochenende wird das ASV Team mit zahlreichen Schüler- und Jugendringern in LU Friesenheim starten, um weitere Erfolge zu Erreichen.

altMit ihrem Projekt " Ringen und Raufen mit Flüchtlingen" bewarben sich die Ringer des ASV Ladenburg bei der Volksbank Kurpfalz um das Projekt "Sterne des Sports". Unter 23 Bewerbern setzten sich die Ladenburger bis zum 2. Platz durch. Die Jurymitglieder aus dem Sportkreis Heidelberg und dem Sportkreis Mannheim sowie aus dem Vorstand der Volksbank Kurpfalz wählten das Projekt des ASV Ladenburg auf den 2. Platz, der mit einem 1000.-- € Scheck unterstütz wurde. Die feierliche Übergabe mit allen Bewerbern wurde in der Heidelberger Volksbank Zentrale durchgeführt.

6. Platz bei den Deutschen Schülermannschaftsmeisterschaften der Ringer
Eine Woche nach dem erfolgreichen 6. Platz bei den Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften zogen die Schülerringer des ASV Ladenburg mit der Jugend gleich und erreichten ebenfalls das Finale der letzten sechs. In den Vorkämpfen konnte man der Heimmannschaft Fürstenhausen, Saarland, ein Unentschieden abringen. Diesem Erfolg folgte einen Niederlage gegen den ASV Regensburg, der am Ende Vizemeister wurde. Mit dem Hessischen Meister Fahrenbach konnte man dann einen weiteren Konkurrenten mit 23 -16 ausschalten. Dem Vorjahresmeister Riegelsberg unterlagen dann die Schützlinge von Alexander Hörner im Kampf um den Einzug ums kleine Finale knapp. Gegen Adelhausen, Südbaden, mussten sich die Ladenburger dann um Platz 5 geschlagen geben und schlossen als Sechter die Meisterschaft ab. Als bester Ringer mit 20 - 0 Punkten zeigte sich Adamm Daschaev . Ihm folgten Michael Lorer, Nikita Eliseev und Erik Schreiber mit jeweils 16 - 4 Punkten für die Mannschaft. Erneut wurden die ASV Jungs von Karl Heinz Graf, Volksbank Kurpfalz und Pavel Popov Elektromeister unterstützt.

Mit drei Jugendringern ging der ASV Ladenburg in Triberg zum Int. Wasserfallturnier an den Start. In der Klasse bis 38 kg war der Deutsche Vizemeister Asis Isaev nicht zu stoppen und er holte sich nach vier Einzelsiegen den Turniererfolg. In der Klasse bis 63 kg startete Alexander Riefling und wurde ebenfalls Turniersieger mit fünf Siegen. Maxim Riefling ließ in der Klasse bis 69 kg nichts anbrennen und wurde ebenfalls mit fünf Einzelsiegen Turniersieger. Ein optimaler Turniererfolg.

Mit einem guten sechsten Platz bei den Deutschen Jugendmannschaftsmeisterschaften in Heusweiler / Saarland konnten die Ladenburger Nachwuchsringer gestecktes Ziel erreichen. Mit dem SV Arheiligen konnte man in der ersten Kampfrunde den Hessischen Meister mit 23 - 16 besiegen. Nach einem Freilos traf man auf den Saarländischen Meister vom KSV Köllerbach, den man ebenfalls aus dem Rennen werfen konnte. In der 4 Runde folgte mit dem KSK Neuss NRW der erwartete starke Gegner dem man hoch unterlag. In der 5. Kampfrunde musste man sich dem AC Aichhalden, Südbaden ,knapp geschlagen geben und nahm somit an der Endrunde der besten sechs teil. Gegen den KG Weitenau Wislet, Württemberg, unterlag man dann im Kampf um Platz 5.

Beim traditionellen Bickel/Wunderli Turnier in Ziegelhausen traten die Ringer des ASV Ladenburg mit einer breit gestreuten Mannshaft an. Mehrere Jungs gingen das erste Mal auf die Turniermatte und erreichten dabei gute Erfolge. Insgesamt gingen 15 Jungs an den Start, davon platzierten sich elf unter den besten drei. Turniersieger wurden Nikita Eliseev, Asis Isaev und Michael Lorer. Den Vizemeister stellten Eric Schreiber, Edwin Schreiber, Malik Sobovic und Adam Daschaev. Den Bronzeplatz nahmen die Neulinge Alexander Knaus, Adrian Popov, Alexej Lorer und Dustin Wright ein. Vierte Plätze gab es für Adil Sobovic und Daniel Walz. Weitere Platzierungen erreichten Nang Jalay Omari, 5., und Roman Abramov 6. In der Mannschaftswertung kam musste man sich knapp geschlagen mit dem 3. Platz begnügen.

Eine Woche vor den Deutschen A-Jugendmeisterschaften in Nieder-Liebersbach gingen die Riefling Brüder Alexander und Maxim in Tallinn Estland bei dem größten Internationalen Jugendturnier an den Start um sich den letzten Schliff für die DM im gr. röm. Stil zu holen. Mit fünf Siegen über Albin Bergström ,Schweden, Aleksi Simojoki , Finnland, Markos Tadolder, Estland, Gavin Model, USA und David Kopriva Tschechien zog der ASV Ringer ins Finale ein. Hier unterlag Alexander dem Russen Dovudzhan Toshev nach Punkten und wurde Zweiter. Maxim Riefling ging in der 66 kg Klasse an den Start und siegte in seinem Auftaktkampf gegen den Bulgaren Tsimafei Kavostin mit 5 -2. Dannach folgten zwei Niederlagen gegen den späteren Ersten und Dritten Josef Mezej, Slovakei und Mikita Kechkin, Belarus die dann zum Ausscheiden führten. Dennoch können beide an diesem Wochenende mit guten Platzierungen bei der DM rechnen und zählen zum Favoritenkreis.